Di

17

Mär

2015

A - Linien - Rock mit Rafinesse II

A Linien Rock mit Knopflasche
A Linien Rock mit Knopflasche

Beim letzten Mal habe ich euch ja meine Entwürfe Für den A – Linien - Rock gezeigt und auch wirklich tolle und hilfreiche Rückmeldungen bekommen. Die gescanten Zeichnungen habe ich auch der Lieblingsschwester zugeschickt und sie hat sich, genau wie viele von euch, für die ganz schlichte Variante mit den beiden Knöpfen am Saum entschieden. Das Käferchen war zwar ein wenig enttäuscht, weil wir uns gegen ihre Version entschieden haben, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Außerdem wäre das einfach zu aufwendig geworden und die "Opi" möchte schließlich einen schlichten Rock.

Vielleicht sollte ich mal eine wirklich wilde Version für das und mit dem Käferchen nähen. Sie mag meine Nähmaschine gerne, kann schon ganz gut mit der Schere umgehen und hat auch bei der Herstellung des Jerseygarns fleißig mitgeholfen. Das sollte ich mal im Hinterkopf behalten. Ich habe bei ihr an einen schlichten Rockschnitt gedacht, auf den wir einfach ganz viele Jerseyfäden und was weiß ich noch alles aufnähen. Ich lasse mich da mal vom Käferchen leiten. Aber nun wieder zurück zum eigentlichen Projekt: Dem A-Linien-Rock für meine Mutter


Knopflasche auf wirklich schwer zu bügelndem Stoff
Knopflasche auf wirklich schwer zu bügelndem Stoff

Kurz und gut. Ich habe im Lieblingsstoffladen einen wirklich schönen groben und ungleichmäßig gewebten sandfarbenen Baumwoll - Leinen Stoff gekauft. Er ist nicht zu fest, so dass er nicht absteht und hat einen geringen aber nicht zu verachtenden Elasthananteil von 5%. Fasst sich richtig gut an. Da es keine wirklich gut passende Bündchenware gab, habe ich mich für weiß entschieden. Auch die Nähte möchte ich mit weißem Garn und einer Zwillingsnadel sichtbar absteppen. Außerdem gibt es noch 2 weiße Knöpfe dazu. Danach ging es dann an das Schnittmuster.



Nachträglich herzlichen Glückwunsch
Nachträglich herzlichen Glückwunsch

Einen wirklich tollen Schnitt, so wie ich ihn im Kopf hatte, habe ich trotz langer Suche nicht gefunden, aber einen, bei dem ich mir vorstellen konnte, dass es gehen könnte. Und zwar ist das der Basic Jerseyrockschnitt von Ki ba doo. Ich wollte alle Unterteilungen und jedweden Schnickschnack weggelassen und einfach nur den Grundschnitt verwendet. Aber dann hat die liebe Sandra einen Kommentar zusammen mit einem Link zu einem tollen Freebook von Stoff&Liebe für einen  A-Linien-Rock aus festen Stoffen hinterlassen und der sah auf dem Papier schon super aus. Für den ersten Rock habe ich auch hier einfach alle Unterteilungen und die Taschen weggelassen. Schon beim Zuschneiden und dem Zusammenstecken hat mir der Rock wirklich gut gefallen. Die Knopflasche finde ich dazu übrigens sehr stimmig. Auf dem Papier kam das ja nicht so gut raus, aber so in Real wirkt es toll. Da hattet ihr also einen guten Riecher, denn die Variante ist oft genannt worden. Jetzt hat meine Mutter die Probezeichnungen allerdings auch gesehen und findet neben dem Rock mit der Knopflasche (Puh, Glück gehabt) den Rock mit den abgesteppten Taschen toll. Hm, ich habe noch eine Menge Stoff übrig. Eigentlich wollte ich ihr daraus eine Hose nähen, aber...

 

 

Was meint ihr? Lieber noch einen Rock in der gleichen Farbe aber mit den Unterteilungen und den Taschen wie eigentlich im Schnitt vorgesehen, oder eine Hose aus dem restlichen Stoff und zu einer anderen Gelegenheit aus einem anderen Stoff den Rock?

 

Da die „Opi“, so nennt das Käferchen sie gerade wieder (man weiß nicht warum), gerne farblich passende Sachen kombiniert, wollte ich gleich noch einen Loop zum Knöpfen nähen und zum Rock legen. Die lange Zeit mit Grippe und Lungenentzündung hat mich, vor allem zeitlich, doch reichlich aus der Bahn geworfen und ich habe das Nähen leider nicht mehr geschafft. Den Loop werde ich also nachreichen müssen.



Ich mache immer mal wieder gerne bei folgenden Linkpartys mit: Fräulein Rohmilch, Creadienstag, Meertje, RUMS, Lieblingsstück4me, Freutag, Nähfrosch, Kiddi Kram, Meitlisachen, FamSamstag, Crealopee, Happy Recycling, Art of 66 & Kopfkino, Mittwochs mag ich, Mamawerk am Montag.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Punktemarie (Dienstag, 17 März 2015 08:00)

    Der Rock ist ja super geworden, klasse :-) Mir gefällt auch der Schnitt, sowohl in schlicht, wie Du ihn gemacht hast, als auch mit Taschen. Danke für den Tipp, denn so einen A-Rock mit Gummibund könnte ich gut gebrauchen :-)
    Wenn Du Deiner Mutter aus dem gleichen Stoff die Variante mit Taschen nähen solltest, fände ich es schön, wenn Du ein bisschen mit Farbe arbeiten könntest. Nicht bunt, sondern einfach, damit der Rock sich ein wenig absetzt.

    Viele liebe Grüße, Brigitte

  • #2

    quiltfru (Dienstag, 17 März 2015 08:12)

    Den Rock finde ich auch pfiffig. Nur, um so etwas tragen zu können müßte ich einfach etwas weniger auf den Rippen haben. Gruß Birgitt

  • #3

    Doris (Dienstag, 17 März 2015 14:52)

    Der Rock sieht wirklich klasse aus!!!
    Ein tolles Geschenk ♥♥♥
    LG Doris von wiesennaht

  • #4

    Marietta (Dienstag, 17 März 2015 23:23)

    Huhu, der Rock ist toll geworden.
    Ich wäre dafür, aus dem Reststoff eine Hose zu machen und für den zweiten Rock einen andersfarbigen Stoff zu besorgen. Dann hat sie auf jeden Fall mehr Abwechslung bei der Klamottenwahl. :-)
    Lieben Gruß
    Marietta