Latzhose Florian in Wort und Bild

Latzhose Florian
Latzhose Florian

Die erste Latzhose Flo gefiel mir schon recht gut, saß aber noch nicht so ganz richtig am Kind. Heute habe ich noch eine Latzhose genäht, die gehen wirklich ganz schnell, und habe dabei fleißig Fotos für die Nähanleitung gemacht. Ich habe nun noch die Position der Träger verändert und an den Seiten jeweils noch Druckknöpfe angebracht. Dann sitzt sie um den Bauch herum nicht so sackig, kann aber immer noch bequem an und ausgezogen werden. Möglich ist natürlich auch eine Knopfleiste an den Beinen. Da ich das Käferchen aber nicht mehr so oft wickeln muss und sie obendrein noch fleißig beim Ausziehen mithilft, benötige ich das nicht.

Die Lütte trägt die Hose gerne, sie macht jedenfalls keine Anstalten sie auszuziehen, wenn sie es gerade nicht soll (an der Kasse, im Kindersitz, beim Abendessen, …) und ich mag sie leiden und nähen. Perfekt!

Schnittmuster drucken, ausschneiden, zusammenkleben und alles, was aus Außenstoff genäht werden soll ausschneiden. Also 2x Hosenbein und 2x die Träger.

Den Beleg einmal im Stoffbruch zuschneiden. Auf ein eventuelles Muster achten! Nicht das nachher Tiere auf dem Kopf stehen.

So sieht die Sammlung dann aus.

Beide Hosenbeine unten 2x umschlagen ...

... und abnähen.

Die Träger nun jeweils längs einmal rechts auf rechts falten und sauber festbügeln.

Eine Kurze und die lange offene Seite zunähen.

Die Träger wenden und die Ecken gut ausarbeiten. Ich nehme dafür ein Essstäbchen. Das funktioniert gut und macht die Naht nicht kaputt.Danach einmal gut überbügeln.

Die drei geschlossenen Seiten rundherum knappkantig absteppen. Ist kein Muss, sieht aber ordentlicher aus.  

Nun beide Hosenteile jeweils rechts auf rechts zusammenklappen, glattbügeln (ja, das Bügeln kommt nicht zu kurz) und vom Saum bis zum Schritt schließen. Nicht weiter bitte!!! Danach versäubern (Zickzackstich).

So sehen die beiden Hosenteile nun aus.

Ein Hosenteil nun auf rechts drehen und in das andere Hosenteil stecken. So, dass die schönen Seiten zueinander liegen.

Jetzt die Naht vom vorderen Hosenoberteil bis zum hinteren Hosenoberteil in einem Rutsch schließen.  

Dann wieder auseinanderfalten und zwar so, dass die Hose auf links gedreht ist. So sollte es nun aussehen.

Beim Beleg nun erst im auseinandergefalteten Zustand die untere Kante mit einem Zickzackstich versäubern (unterer Pfeil) und danach rechts auf rechts zusammenklappen und die schmale Seite schließen und versäubern (rechter Pfeil).

Den Beleg nun rechts auf rechts in den oberen Hosenteil stecken. Aufpassen, dass es nirgends Falten wirft.  

Achtung!!! Auch die beiden Hosenträger müssen direkt mit eingenäht werden!!!

Dafür die Hosenträger zwischen Beleg und Hose legen und zwar mit dem offenen Ende bündig zur künftigen Naht. Ich nähe die Träger immer leicht schräg nach außen ein. Die Naht nun schließen.

Hose und Beleg nun wenden, glattbügeln und, wenn gewünscht, knappkantig absteppen. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern gibt den Trägern auch zusätzlichen Halt.  

Optional:

Für die bessere Passform hier ein Zusatzschritt. Den hinteren Beleg anheben und von der oberen Naht an der Mittelnaht entlang etwa 3 – 4 cm abmessen. Hier ein 5 cm langes Gummiband gedehnt mit Zickzackstich annähen. Danach den Beleg wieder runterklappen.

Endspurt! Jetzt Druckknöpfe bereitlegen. Kam Snaps eigenen sich nur bedingt. Sie sind zwar schicker, reißen aber gerne mal den Stoff entzwei.

Träger zur Kontrolle an das Hosenoberteil anlegen, eine kleine Markierung machen (Edding und Co.) und dann den Druckknopf mit dem Knopf nach innen am Hosenoberteil anbringen und zwar auf beiden Seiten.

Nicht versehentlich gleich den Träger mit festklemmen. Druckknöpfe gehen schlecht wieder ab.

Dann an den Trägern 2 – 3 Gegenstücke zum Druckknopf mit dem Knopf nach außen anbringen.  

Optional:

Damit die Hose bei eher schmalen Kindern besser sitzt, die genaue Seite der Hose an beiden Seiten mit einer Stecknadel markieren.

Rechts und links neben der Markierung mit etwa 1 – 1,5 cm. Abstand Druckknöpfe mit der Knopfseite nach Außen (sonst drückt es) anbringen.

Jetzt passt, bei geöffneten Knöpfen, der Windelpopo locker durch und die Hose sitzt Mit geschlossenen Knöpfen trotzdem nicht wie ein Sack.

Fertig ist die Latzhose Florian.

Schöner ist sie natürlich, wenn man, anders als ich, ein wenig auf den Musterverlauf achtet. Aber wenn nur noch wenig Stoff da ist, muss es auch so gehen. Merkt doch sowieso keiner, oder?

 

Ich hoffe, die Anleitung hat geholfen. Über Rückmeldung, falls es so war (oder auch nicht) freue ich mich immer.

Kommentare: 7
  • #7

    Frau Käferin (Dienstag, 09 August 2016 22:13)

    Moin Iris,
    ja genau, alle Teile müssen gegengleich zugeschnitten werden, also 1x rechts und 1x links. Das sollte ich wirklich noch dazuschreiben, danke.
    Viel Spaß beim Nähen.
    Gruß Frau Käferin

  • #6

    Iris (Sonntag, 07 August 2016 23:10)

    Hallo Frau Käferin!

    ich bin nun zum zweiten Mal dabei, die Hose, die mir wirklich gut gefällt, nach zu nähen.
    Aber ich habe scheinbar den gleichen Fehler zum zweiten Mal gemacht und komme schon wieder nicht weiter, oder bin vielleicht einfach zu doof dazu...

    Frage, die das Problem (hoffentlich!!!9 lösen könnte:
    Lege ich das Schnittmuster der Hosenbeine einmal auf die rechte und einmal auf die linke Seite des Stoffes?
    Beim 12./13. Schritt Ihrer Anleitung stimmt bei mir der obere Teil der Hose nicht überein/ passt nicht. Die eine Seite ist dann auf links, die andere auf rechts..

    Vielen Dank für Ihre Antwort/ Hilfe!

    LG, Iris

  • #5

    Frau Käferin (Sonntag, 15 Mai 2016 23:03)

    Moin Annika,
    da hast du richtig gesehen, die Hose ist aus Baumwolle. Prinzipiell eignen sich aber wohl alle nicht dehnbaren Stoffe. Aus Jersey wird sie viel zu schlabberig.
    Gruß Frau Käferin

  • #4

    Annika (Sonntag, 15 Mai 2016 21:01)

    Hallo! Für welchen Stoff ist die Anleitung ausgelegt? Es sieht so aus, als hättest du Baumwolle benutzt? Freu mich schon auf's Nachnähen! LG, Annika

  • #3

    Frau Käferin (Mittwoch, 16 März 2016 20:40)

    Moin Vera!
    Das Schnittmuster ist nicht von mir, nur die Anleitung. Das Schnittmuster findest du über den Link im ersten Satz des Blogartikels.
    Gruß Frau Käferin

  • #2

    Vera (Dienstag, 15 März 2016 20:36)

    Schöne Anleitung, aber wo ist das Schnittmuster?

  • #1

    BrittStitches (Mittwoch, 09 Dezember 2015 11:01)

    Danke für die schöne Anleitung! Die Änderung gefallen mir sehr gut.