Das zerfledderte Einhorn

Pferdchen ohne Horn
Pferdchen ohne Horn

Es ist schon einige Monate her, da habe ich für das Käferchen ein kuscheliges Einhorn nach diesem Schnitt genäht. Das wurde dann auch wirklich gerne genutzt, zeigte aber wahnsinnig schnell erste Ermüdungserscheinungen. In der Praxis sah das dann so aus, dass ich alle 1 – 2 Tage das Einhorn präsentiert bekam, mit der Bitte, es an dieser oder jener Stelle wieder zu flicken. Das Handtuch, das ich für sie Rückseite verwendet hatte, war wohl von sehr niedriger Qualität. Schade! Und nach so einigen Flickversuchen war dann auch wirklich nichts mehr zu retten. Um die Tränenströhme einzudämmen, habe ich das Tierchen dann einfach von seiner unseeligen Rückseite befreit, die Ränder einfach mit der Overlock versäubert und dann kurzerhand auf eine Fleecedecke genäht, die noch im Keller vor sich hin lag. So weit, so gut. Nur hatte das Käferchen jetzt kein Einhorn mehr zum Kuscheln. Blöd das!

Also noch mal in den Keller, alle Teile für das Einhorn aus robusteren Stoffen zugeschnitten, zusammengenäht und dann... war das Käferchen spontan zu ihrer Freundin geradelt und ich traf nur den Lieblingsmann und das Igelchen an. Die Lütte schnappte sich dann gleich Decke und Kuscheltier und breitete sich in unserer Diele aus. Sie war zufrieden. Legte sich hin, ritt auf dem Pferd, wieherte wild und verschwand dann auf der Wiese hinter unserem Haus.

Ich war zufrieden und kümmerte mich um die Pflaumen und Äpfel im Garten. Und dann kam das Käferchen nach Hause und das Drama nahm seinen Lauf.

 

Das Igelchen wollte natürlich weder Pferdchen noch die Decke, aus der sie sich mittlerweile eine Höhle gebaut hatte, in die sie sich mit ihrem Pferd zurückgezogen hatte, wieder hergeben. Sie verteidigte ihren Bau und ihr neues Haustier lautstark, während das Käferchen, ebenso lautstark, ihre Besitzansprüche durchsetzen wollte. Oh Mann! Irgendwann hatte das Käferchen dann das Pferdchen erbeutet und kam damit anklagend auf mich zu. Mein Gedanke: „Oh Mist, schon wieder kaputt. Kein Wunder, wenn an jeder Seite ein Kind mit aller Kraft zieht.“ Und das schien auch der Gedanke des Käferchens zu sein. „Der Igel hat das Horn abgerissen und GEGESSEN! Es liegt nämlich nicht in der Höhle und auch sonst nirgendwo!“ Verkündete sie anklagend und schwenkte das Pferchen vor meiner Nase.  Hups! Ich hatte das Horn vergessen. Und zwar sowohl auf der Decke als auch beim Kuschelpferd. Verdamnmt! Da war ich so stolz, weil ich so schnell war und dann das! Blöd! Das Igelchen hatte wohl seine Chance gewittert und kam, tränenverschmiert aber voller Zuversicht auf uns zu, griff sich das Pferd und wollte schon wieder in der Höhle verschwinden. Aber nicht mit dem Käferchen. Die schnappte das Pferd gleich wieder zurück, legte es oben auf eines der Heuräder und meinte, dass das sicher der sicherste Ort sei, sonst würde das Igelchen das Pferd noch ganz aufessen. Manchmal ist es wirklich schwer, ernst zu bleiben, wenn solche Diskussionen geführt werden. Aber ich musste ja dem Ernst der Lage gerecht werden. Also wurden erst einmal Tränen getrocknet, die Kinder miteinander versöhnt und versprochen, dass ich noch ein zweites Tier nähen werde und zwar MIT Horn. Bis dahin wird das vorhandene Pferdchen geteilt und die Decke bekommt das Käferchen. Schließlich war es ihr Kuscheltier, das darauf verewigt ist.

Jetzt muss ich nur noch eine freie halbe Stunde finden, um das Einhorn zu nähen. Mal sehen, vielleicht heute Abend.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    mit Schönheitsfehlern (Samstag, 16 September 2017 17:47)

    "hat das Horn gegessen"... herrlich!
    Die Pferde sind schön geworden.
    Viele Grüße, Tina

  • #2

    Doro (Sonntag, 17 September 2017 23:00)

    Ein schöner Beitrag - ich konnte es mir bildlich vorstellen und beim Lesen ein Lachen nicht verkneifen... Ich staune noch immer über deine Geschwindigkeit, "eine freie halbe Stunde"... Wahnsinn! Pferd ohne Horn und Decke sind sehr schön geworden :) und danke für deine hochgeladenen Anleitungen - ich brauche tatsächlich auch die Babyhose in der nächsten Größe!

  • #3

    Llewella (Montag, 18 September 2017 22:21)

    Ach Du je, ich kann mir das Drama bestens vorstellen. Auch die Idee mit dem gegessenen Horn - köstlich. Die Pferdchen sind niedlich und ganz sicher wäre das Prinzeßchen auch total begeistert - ob mit oder ohne Horn, denn sie sind PINK!!!

    Gruß
    Llewella