Di

08

Mär

2016

So viele Erinnerungen

Erinnerungsdecke an Toms Babyzeit
Erinnerungsdecke an Toms Babyzeit

Meine Freundin Kathy hat einen ganz großen Karton voller Babysachen von Tom, von denen sie sich einfach nicht trennen kann. Klar, der erste Body wird aufgehoben und vieles hat sie auch gespendet, aber von diesen Lieblingteilen konnte sie sich einfach nicht trennen. Doch was macht man mit den ganzen Sachen? Einfach im Karton lassen und 1x im Jahr rausholen und in Erinnerungen schwelgen? Klar, das geht, ist aber nicht gerade eine ideale Lösung, oder? Und was kam Kathy in den Kopf? Richtig! Frau Käferin solls richten. Himmel was habe ich hin und her überlegt. Und dann stand es fest: Ich nähe eine Patchworkdecke aus all den Sachen, eine Erinnerungsdecke. Kathy fand die Idee super und hat mir gleich den Karton vorbeigebracht. Tja und da stand er nun, der Karton. Ich kenne Tom schon ewig und habe ihn in den meisten Sachen gesehen. Klingt vielleicht blöd, aber ich hatte wirklich Probleme damit, die Sachen zu zerschneiden. Ich habe sie also erst einmal wieder in den Karton gepackt und die Schere nur dazugelegt. Dann können sich beide Parteien schon mal aneinander gewöhnen ;-) Half aber nichts. Also rann an die Sachen und schwups hatte ich einen ganzen Stapel kleine Stoffrechtecke. Das Dumme war nur, dass das natürlich fast alles Stoffe sind, die sich für eine Patchworkdecke gar nicht eignen. Sie waren dehbar, aus Strick, durchsichtig, extrem dick, verschieden schwer, ...

Patchwordecke aus Babykleidung
Patchwordecke aus Babykleidung

Ich habe mir deshalb Bügelvlies besorgt und dann leider versucht, den Tipp aus dem Stoffladen umzusetzen. Die haben mir geraten, nicht nur jedes Teil einzeln aufzubügeln und dann zusammen zu nähen, sondern alles auf den kompletten Vlies aufzubügeln und dann einfach nur umklappen und Bahnen nähen. Macht das bloß nicht nach!!! Das war eine Katastrophe. Schlussendlich habe ich dann doch alles zerschnitten und ganz klassisch zusammengenäht. Wie man das eben macht. Jetzt ist die Decke endlich fertig und gefällt mir nicht nur optisch sehr gut. Der Gedanke, sich mit den Babyerinnerungen zuzudecken gefällt mir. Vielleicht sollte ich mir ja auch eine Käfer - Igel - Babyzeit - Erinnerungsdecke nähen. Aber nicht in nächster Zeit. So nett, wie die Decken auch aussehen, es ist doch eine Menge Arbeit.

 

 

 

Die Decke werde ich Kathy übrigens zum Geburtstag schenken. Das ist soooo viel besser als Blumen und irgendein Stehrumchen.
 

 

 

 

Ein paar Stoffstücke habe ich noch. Sollte ich daraus vielleicht so etwas wie eine MaPaPu für Tom nähen?

 

Linkpartys gibt es ja jede Menge. Bei diesen schaue ich ganz gerne mal vorbei. 

 

 

Dienstags: CreadienstagMeertjeDienstagsDingeHoT

 

 

Mittwochs: Mittwochs mag ich

 

 

Donnerstags: RUMS

 

 

Freitags: Freutag

 

 

Wochenende: Nähzeit am Wochenende

 

 

Immer: Lieblingsstück4meNähfroschKiddi KramMeitlisachenCrealopeeHappy RecyclingKopfkino, Froh und Creativ, „Cord,Cord,Cord“

 

 

 

Ach ja, über Kommentare freue ich mich auch ganz doll! Auch wenn ich leider nicht immer dazu komme, auf einzelne Kommentare zu antworten. Aber ich lese sie alle, großes Käferehrenwort :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Anna von tepetua (Dienstag, 08 März 2016 18:07)

    Was für ein fantastisches Geschenk!

  • #2

    Jenny (Dienstag, 08 März 2016 20:00)

    Das ist eine tolle Decke und super Idee. Das muss ich mir merken. Danke für den Anstoß

  • #3

    Steph (Dienstag, 08 März 2016 20:13)

    Ich finde das auch eine tolle Idee und so ein blöder Tipp aus dem stoffladen ist ja wirklichnicht schön. hast Du aber gut hinbekommen.

  • #4

    Elke (Dienstag, 08 März 2016 20:29)

    Das ist eine wunderschöne Decke und so eine kreative Idee, die Erinnerungsstücke so zu verarbeiten.
    LG Elke

  • #5

    Jasmin (Mittwoch, 09 März 2016 06:15)

    Das ist eine schöne Idee. Aber jedes Stück mit Vlies bügeln würde mich auch abschrecken.
    Aber das Ergebnis kann ich mir gut als Kuschdecke am Bett oder Sofa vorstellen. Auf dem Stuhl sehen die Quadrate recht groß aus. Bei Größe 50 komme ich doch nicht auf so große Stücke. Oder täuscht die Optik?

  • #6

    Doris (Mittwoch, 09 März 2016 08:11)

    Das ist wirlich eine wunderschöne Idee!
    Über die Erinnerungsdecke wird sich deine Freundin bestimmt mehr freuen, als über alles andere... ;-)
    Archivierte Babyerinnerungen sind doch unbezahlbar... ♥♥♥
    LG Doris von wiesennaht

  • #7

    quiltfru (Mittwoch, 09 März 2016 09:55)

    Ich hätte die Teile einfach zugeschnitten und dann mit Sprühstärke richtig nass gemacht. Dann lassen sich sicher auch Jerseyteile gut vernähen. Dann ein normales BW Vlies oder vieleicht nur Mincky oder Fleese auf der Rückseite, ohne Zwischenvlies.Sauarbeit, die Du Dir da gemacht hast, aber eine schöne Erinnerung. Das MAPAPU würde ich unbedingt aus den Resten machen. Mit dem würd sogar ich noch ins Bett gehen. LG Birgitt

  • #8

    MississBibi (Mittwoch, 09 März 2016 14:04)

    Das ist wirklich eine sehr coole Idee! Hast du toll umgesetzt!
    Vielleicht hab ich beizeiten auch genügend gesammelt... Dann werde ich mal weiter sehen ;-)

  • #9

    Charla (Freitag, 11 März 2016 22:34)

    Das ist ja eine tolle Idee! Ich habe auch zwei Kisten unten im Keller, mit besonderen Sachen, die ich nicht wegschmeißen soll. Aber ich habe sie noch nie heraus geholt. Vielleicht nähe ich auch zwei solcher Decken... Danke schön für die tolle Anregung!
    lg Charla

  • #10

    Mamawerk (Sonntag, 20 März 2016 07:44)

    Eine großartige Idee <3. Babysachen habe ich auch noch einige. Der erste Body, Hemdchen, Strampler, Babydecke,Schnuffeltuch und Jacke und das von allen drein , aber zuschneiden. Ich glaube das traue ich mich nicht. Das wird aufbewahrt für die Enkelkinder *grins*
    Hach Mensch wie die Zeit rast. Lg