Mi

17

Dez

2014

7 (skurrile) Fakten über mich


Nominierungen im Netz sind ein wenig wie Keuchhusten, fast jeder bekommt sie, einen wirklichen Schutz gibt es dagegen nicht und auch wenn man schon eine hatte, ist man nicht immun. Eigentlich wollte ich deshalb absagen, als Punktemarie mich angeschrieben hat, aber ich finde das Projekt an sich schon ganz interessant. "7 Fakten über mich" nennt sich der Spaß und ich kann dann 7 beliebige Dinge über mich schreiben. Hui, da erwacht das kleine Teufelchen in meinem Inneren und ruft: "Na los, schreib Blödsinn, totalen Mumpitz und lass es die ahnungslosen Blogbesucher lesen!" "Hey, lügen ist böse!", moser das kleine Engelchen auf meiner Schulter. Okay, es hat recht, aber auch das innere Teufelchen will mal bedient werden. Ich entscheide mich also für den Mittelweg. Ich schreibe 7 blödsinnige Fakten über mich, die allerdings stimmen. Also los.


1. Ich mag keine Maulwürfe

Natürlich finde ich den kleinen Maulwurf von der Sendung mit der Maus niedlich und auch echte Maulwürfe sind süß. Glänzendes Fell, kleine Knopfaugen, gedrungener Körper, ... Aber wenn ich morgens aus dem Fenster in unseren Garten blicke und dort sind 6-9 neue Maulwurfhügel, dann bekomme ich eine Krise. Unser Garten sieht aus, als ob er wirklich schlimme Akne hätte und ich kann nichts dagegen machen, als jeden Tag die Hügel abzutragen und zu merken, dass es sich wieder unter den Fallen durchgegraben hat. Verda... Das geht jetzt seit knapp 1,5 Jahren so und das geht mir gewaltig auf den Zwirn. Deshalb bete ich jetzt für Bodenfrost.

 

2. Ich liebe Waschstraßen

Ich kenne wohl wirklich jede Waschstraße im Umkreis und liebe sie alle. Ich finde das Waschstraßen die heimlichen Wellnesscenter der Großstadt sind. Ich finde es unglaublich entspannend, wenn mein Wagen eingeschäumt, abgebürstet, mit Wasser besprüht, mit Heißwachs überzogen und dann trockengeblasen wird. Noch besser ist es, wenn ich danach die Plastiküberzüge von den Scheibenwischern nicht mal selber abmachen muss und auch die Antenne wieder festgeschraubt wird und ein netter Mensch auch die Türzargen rasch trocknet. Herrlich! Ich sitze dann in meinem Auto, lese ein Buch und habe wegen der Geräuschkulisse das Gefühl, bei starkem Regen und Wind in einem Zelt zu liegen. Hach, Kindheitserinnerungen!

 

3. Ich fahre gerne auf Autobahnen

Ich war und bin Teetrinker und werde das auch in Zukunft sein, aber wenn ich zu einer meiner liebsten Autobahnbrücken komme, dann wird das Gebläse aufgedreht und gaaaaanz tief eingeatmet. Nein, Bünting liegt nicht an einer Brücke, Eduscho aber schon. Der Geruch von frisch geröstetem Kaffee ist grandios macht mich immer aber auch ein wenig traurig. Warum kann das Getränk denn bitte nicht so toll schmecken wie es riecht? Gerne mag ich auch den Streckenabschnitt an dem Vitakraft steht. Geruchlich gibt das nichts her, aber ich winke immer dem Gebäudekomplex und rufe: "Und ich grüße dich zurück!" Warum ich das mache? Weil am Gebäude steht "Wir grüßen alle Tierfreunde". Und da meine Mutter einen höflichen Menschen aus mir machen wollte, grüße ich eben brav zurück. Außerdem mag ich LKW und die trifft man eben vermehrt auf Autobahnen. Ich fahre nicht gerne stundenlang ohne Überholmöglichkeit hinterher, aber da es immer mehr Unternehmen gibt, die wirklich tolle Sprüche auf ihre Planen drucken lassen, bin ich zu einer echten Liebhaberin geworden. Aktuelle Lieblingsaufdrucke:

a) Sie finden mich langsam? Ich möchte sie mal mit 20 Europaletten Wasser rennen sehen.

b) Aquaplaning, mit unserem Wasser Können sie rechnen.

c) Limmobilienmakler

Super finde ich auch Autoaufkleber. Ich würde mir nie einen an den Wagen kleben, finde es aber witzig, wenn andere es machen. In letzter Zeit gelesen habe ich:

a) Hups, war das ihre Katze?

b) Abwrackprämie 2008, ich habe überlebt.

c) Wer ist eigentlich TÜV?

Und zu guter letzt amüsiere ich mich über Sätze, die mit dem Finger in die oft beachtlich dicke Dreckschicht von Autos geschrieben werden. Hier meine Besten:

a) Auch in weiß erhältlich (endlos verdreckter Sprinter)

b) V max 200 (bei einem uralten LKW)

c) Das ist kein Dreck, sondern eine Speziallackierung (Auto voller Möwensch...)

 

4. Ich bin eine Botschafterin der Bünting Raketenwerke

Ich trinke Tee nicht nur gerne, sondern zünde auch gerne Teebeutel an. Mein Onkel hat das mal gemacht  um eine seiner Geschichten zu untermauern. Er hatte uns weismachen wollen, dass Bünting ehemals in der Raumfahrt Fuß fassen wollte. Um das zu beweisen schnitt er einen Teebeutel auf, leerte ihn, stellte die so entstandene Röhre auf einen Teller und zündete sie unten an. Der Teebeutel erhob sich und wir waren begeistert. Und nun trage ich bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit mein Wissen über den eigentlich Zweck der Büntingwerke weiter, indem ich Teebeutel entflamme und in den Himmel steigen lasse. 

 

5. Meine Kindheit war schwer

Eltern sind gemeine Menschen. Ich weiß das, schließlich bin ich selber Mutter und habe/hatte auch selber Eltern. Diese haben mir manchmal wirklich übel mitgespielt. Ich habe jahrelang geglaubt, dass Deichschafe umfallen wenn man sie dreht, weil sie, um besser am Deich stehen zu können, zwei lange und zwei kurze Beine haben. Außerdem bin ich unzählige Male mit einem Salzstreuer hinter Hasen und Kaninchen hergerannt, weil die lieben Eltern mir erzählt haben, dass sie stehen bleiben, wenn man ihnen Salz auf den Schwanz streut. Und ich habe auch wirklich geglaubt, dass bei braunen Kühen Kakao aus dem Euter kommt. Unglaublich, dass jemand wie ich erfolgreich ein Studium abschließen konnte. 

 

6. Ich mag es unvollkommen

Hässliche Autos, schiefe Bäume, Menschen mit seltsamen Stimmen die in der Kirche viel zu laut singen, die eigenwillige Satzstruktur meiner Tochter, tiefe Pfützen auf der Straße, windschiefe Häuser. Ich könnte jetzt noch ewig so weitermachen, aber das ist gar nicht nötig. Ich mag das Unvollkommene, das schiefe, das unpassende. Ich finde es einfach wunderbar, dass es trotz aller gegenteiliger Bemühungen Menschen und Dinge gibt, die nicht ins Raster passen. Sie machen mein Leben zwar nerviger, aber auch bunter. Danke dafür! 

 

7. So bin ich eben

Ich kann mich nicht kurzfassen und ich erzähle gerne Geschichten. DAS muss ich jetzt wohl nicht weiter ausführen, oder?

 

 

Über wen ich auch mal gerne etwas ähnliches oder was ganz anderes lesen würde:

Mal sehen, ob die Damen sich auf den Spaß einlassen.

 

Abschließen mag ich diesen Beitrag mit den Worten des Käferchens: "Nug jetzt Mama!" 

Stimmt, es reicht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Karin (Mittwoch, 17 Dezember 2014 07:36)

    Frau Käferin, du bist ein wirklich schräger Vogel. Ich habe Tränen gelacht!
    Gruß Karin

  • #2

    Punktemarie (Mittwoch, 17 Dezember 2014 08:09)

    Du hast die Aufgabe perfekt gelöst :-) Ich finde Deine Fakten klasse... Ich habe auch nur deshalb mitgemacht, weil man sie sich selbstständig ausdenken kann und nicht irgendwelche Fragen beantworten muss...
    Aber solche Geschichten kannst Du gerne häufiger schreiben, Du schreibst einfach zu schön :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

  • #3

    Silva (Mittwoch, 17 Dezember 2014 14:23)

    Ich fand deine Kindheit jetzt gar nicht soooo schwer... Ich glaube, nein, ich bin mir ganz sicher, dass die braunen Kühe Schokomilch geben und die schwarz-weiß gefleckten geben Kaffeesahne. So ist das eben :)

  • #4

    Llewella (Mittwoch, 17 Dezember 2014 16:46)

    Hach, wie klasse. Bei der Sache mit den gemeinen Eltern fühle ich mich ertappt. Auch uns wurde weisgemacht, daß Fürst-Pückler-Eis mit Senf und Ketchup hervorragend schmecke (nur einer meiner Brüder hat's probiert, wir anderen weigerten uns) und ich ertappe mich dabei, genußvoll irgendwelche Märchen zu verbreiten ;)

    Bin ja gespannt, ob Quiltfru mitzieht ;)

    Gruß
    Llewella

  • #5

    Lieblingsschwesterchen (Mittwoch, 17 Dezember 2014 21:47)

    Moin Lieblingsschwester
    Das mit den Deichschafen stimmt!!
    Lieben Gruß

  • #6

    pamelopee (Mittwoch, 17 Dezember 2014 22:45)

    Zauberhaft, die Geschichte mit den Teebeuteln! :-) - Ich will das mal ausprobieren!
    Alles Liebe!

  • #7

    fraukaeferin (Donnerstag, 18 Dezember 2014 07:19)

    Hui, meine missionarische Tätigkeit trägt Früchte. Ich habe eine weitere Botschafterin für die Bünting Raketenwerke in den kleinen verschworenen Kreis gewinnen können ;-)

  • #8

    Lara (Donnerstag, 18 Dezember 2014 15:28)

    Hu, hat es Spaß gemacht, Deine Fakten über Dich zu lesen!!!
    Und als ich dann gaaanz zum Schluss gesehen habe, dass Du neu nominiert hast habe ich mich geduckt wie früher in der Schule bei Ballspielen nach dem Motto: bitte mich einfach übersehen... Aber ich bin dabei. Und natürlich werde ich ein paar Fakten über mich verlauten lassen! :-) Ich mache erstmal Blogpause bis Weihnachten, aber dann lasse ich es mit ein paar Fakten über mich krachen :-)

    Liebe Grüße!
    Lara

    (Maulwürfe sind toll! Früher unser Kater konnte stundenlang im Garten vor Maulwurfshügeln sitzen und diese beobachten! Meine Mutter fand die damals auch nicht so berauschend, aber Du weisst schon, dass man da gut Slalom drum fahren kann? Frag mal das Käferchen :-) )

  • #9

    Mareike (Donnerstag, 18 Dezember 2014 19:38)

    Liebe Melanie,
    Schiefe Schafe sind gar nicht unglaubwürdig! Ich bin Biolehrerin und habe in meiner Schulzeit den schrägen Hangnager kennengelernt. Google ihn mal; ich wette er ist mit den Deichschafen verwandt ;)
    Natürlich nehmen wir deine Nominierung an und folgen der Tradition der schrägen Fakten! LG

  • #10

    fraukaeferin (Donnerstag, 18 Dezember 2014 19:56)

    Mensch Mareike, wie konnte mir nur der schräge Hangnager durchrutschen. Er soll ja auch mit dem Jeti und Nessi verwand sein, obwohl die natürlich gleichlange Beine haben.
    Sowas passiert, wenn man mitten in der Nacht Blogartikel schreibt. Sowas aber auch.
    Gruß Frau Käferin

  • #11

    Jasmin (Freitag, 19 Dezember 2014 06:56)

    Danke für die Nominierung. Ich habe da schon was vorbereitet und werde mich demnächst einreihen.

    Danke für die vielen Lacher am Morgen. Besonders gefällt mir "ich mag es unvollkommen" und die Teebeutel lasse ich dann auch mal steigen.

  • #12

    Andrea (Dienstag, 30 Dezember 2014 21:46)

    Sowas, da hab ich doch tatsächlich vergessen dich bei Bloglovin einzutragen, so dass du mir ein bischen durchgegangen bist...wie gut dass ich dich "wiederentdeckt" habe. Sonst hätte ich diesen wunderschönen Beitrag nie gelesen.
    ich schlage vor, wir machen zusammen einen Wellnesstag und fahren den ganzen Tag durch die Waschstraße. Ich hab das schon als Kind geliebt und an der Tanke um die Ecke die Leute immer belästigt ob ich mit durch die Waschstraße fahren darf (wir selbst hatten kein Auto) und auch heute noch bin ich begeisterter Waschstraßenfahrer..ich drehe den Sitz in Liegeposition und schaue dem Spass zu...also wie wärs?

    das mit den Teebeuteln muss ich ausprobieren...

    meine große Tochter (und jetzt die Kleine *pfeif) waren übrigens überzeugt, dass sie Wetterhexen sind. ich hatte immer genausten den Wetterbericht im Kopf und habe dann meine "armen" Mädchen dazu gebracht bestimmtes Wetter zu hexen, dass dann tatsächlich eintraf.

    Ansonsten übe ich Rache...meine Große hat mich morgens immer um 6 geweckt..oh was macht es mir Spass nun am WE die Kleine zur Großen zu scheuchen, damit diese aufstehen muss und ich noch schlafen kann.

    du siehst ich hab mich köstlich amüsiert, einen Seelengefährten (Waschstraße) gefunden und schwelge dank dir in Erinnerung ;-)

    einen guten Rutsch...ich werde mal weiter bei dir schauen, was sich so getan hat...