Cala Bona ist Rollifahrerfreundlich!

Für Rollstuhlfahrere: Der Strand ist dein Freund!
Für Rollstuhlfahrere: Der Strand ist dein Freund!
Mich persönlich betrifft es zwar nicht, aber meine Schwägerin. Sie ist Rollifahrerin und damit der Star für das Käferchen! Rollstühle, Rollatoren, Elektrorollis, Physiotherapiegeräte, ... was kleine Kinder da so alles mit anstellen können ist sagenhaft. Schränkt aber auch ein, keine Frage. Deshalb war ich eben ganz begeistert, als ich die Hinweisschilder gesehen habe. Ein barierefreier Strandabschnitt! Und nicht nur das. Hier gibt es eine Schwimmbegleitung, Rollis fürs Wasser, Gehhilfen mit "sandtauglichkeit, Schattenplätze, große WC und Umkleidekabinen, ... Und der war echt gut besucht. Familien mit Rollikinder, Erwachsene, Paare, ältere Damen und Herren. Ist auch nicht abgeschottet, sondern integriert (ganz wichtig!). Das werde ich auch an meine bereiften Kollegen (nennen sich selbst so) bei der Arbeit weitergeben.
Rollstuhlfahrergeeigneter Strand
Rollstuhlfahrergeeigneter Strand
Strandabschnitt für Rollifahrer
Strandabschnitt für Rollifahrer

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    anna (Freitag, 29 August 2014 18:17)

    Das ist wirklich schön. Und es freut mich sehr, dass Du Dich darüber freust ;) Meine Mama hat leider das Pech seit ein paar Jahren an den Rollstuhl gefesselt zu sein. Und es ist immer erschreckend, wie wenig Gedanken sich die Architekten von öffentlichen Gebäuden etc. darüber machen... Ganz zu schweigen von der Schwierigkeit eine ordentliche Toilette zu finden oder einfach shoppen zu gehen....

    Einmal hat meine Mams aus Versehen eine Kette geklaut. Sie ist in einem ganz kleinen Schmuckladen mit ihrem Rollstuhl rückwärts gefahren, dabei unbemerkt an einem Ständer hängen geblieben... Zu Hause, als sie dann den "Ausgehrolli" gegen den "Hausrolli" tauschte, sah sie, dass hinten etwas hing. Sie hat die Kette dann am nächsten Tag zurück gebracht & die Verkäuferin ist fast vom Glauben abgefallen, weil sie sich die Mühe gemacht hat... Aber naja, wären die Gänge etwas breiter, wäre das auch nicht passiert...
    Man erlebt leider immer wieder sehr traurige Sachen (z.B. ein Musicalbesuch in Stuttgart, wo die Behindertenplätze nur über eine Treppe zu erreichen waren!) aber manchmal eben auch was Erfreuliches. Ein Rollistrand ist da wirklich toll!

    LG und Danke fürs Teilen!
    anna

  • #2

    Frau Käferin (Freitag, 29 August 2014 21:04)

    Ich kann das auch nicht verstehen. Das sind Kunden/Gäste wie alle anderen auch. Und zum Glück ist ein Rollstuhl mitlerweile kein Grund mehr um sich zu verstecken. Allerdings: Rollstuhlfahrer sind das Eine, davon gibts es (zum Glück) nicht so viele, Eltern mit Kinderwagen sind das Andere und davon gibt es (auch zum Glück) eine ganze Menge. Wie oft bin in mit dem Wagen schon in engen Gängen stecken geblieben, und ich habe einen sehr kleinen und wendigen Kinderwagen, seit das Käferchen zu groß für das Tragetuch geworden ist.
    Wenn extra umgebaut werden muss, habe ich ja fast noch Verständnis, obwohl es auch da super Lösungen gibt. Meine Arbeitsstelke ist vor 4 Jahren komplett umgerüstet worden und das kommt nicht nur den Rollifahrern sondern auch den kurzen Menschen wie mir sehr entgegen. Bei Neubauten kann ich das aber gar nicht verstehen. Etwas Nachdenken und schon lassen sich gute Lösungen finden.
    Gruß Frau Käferin