Mi

01

Jan

2014

Unser Tag im Aquarium


Erst einmal ganz lieben D A N K für die aufbauenden Kommentare und die Datenrettungsangebote. Darüber habe ich mich wirklich gefreut. Ich bin allerdings in Sachen Datensicherung ein gebranntes Kind (alle Bilder der Hochzeit und der Flitterwochen waren und sind weg) und habe zu Hause alles auf der externen Festplatte gespiegelt. Von hier komme ich da zwar nicht ran, aber das wird schon wieder. 

Nun aber zum heutigen Tag:
Heute war es extrem heiß, so dass ich ganz froh war, dass wir Karten für das Aquarium in Palma hatten. Die Busfahrt hat das Käferchen natürlich wieder verschlafen. Motor an = Kind aus. Das passiert derart zuverlässig, da warten wir schon immer mit gezücktem Fotoaperat :-)

Im Aquarium hat das Käferchen dann aber wieder so richtig aufgedreht. Naja, Kleinkind eben. 60 Minuten geschlafen, dadurch Energie für wilde Stunden getankt und nur Blödsinn im Kopf.
Nicht Seeanemone sondern Spaghettipflanze
Nicht Seeanemone sondern Spaghettipflanze
Die Seeanemone fand das Käferchen super. Nudel, rief sie laut und rannte darauf zu. Sie wollte sich davon auch nicht abbringen lassen. Lange Nudel, verkündete sie schließlich mit selbstgefälligem Nicken. Okay, also meine Damen und Herren, das ist keine Seeanemone sondern eine Spaghettipflanze. So einfach ist das.

Lecker Fische und dazu noch soooooo frisch
Lecker Fische und dazu noch soooooo frisch

Auch die Fische fand sie ganz interessant, wenn aber auch wieder eher aus kulinarischer Sicht. Ich sollte hier vielleicht erwähnen, dass das Käferchen wirklich anständig gefrühstückt hatte. Daran lag es also nicht.
Also, das Kind hockt vor dem Aquarium, zeigt auf einen sehr kleinen gelben Fisch und sagt: "Lecker! Käfer essen! Matensoße!"
Dann zeigt sie auf einen enorm großen Wasserbewohner und verkündet: "Lecker! Hökörö (Papa) essen. Matensoße!" Auf meine Frage, was die Mama denn essen solle zeigte sie auf ihren Kinderwagen und verkündete : "Binanen!" Nickte zufrieden und zischte weiter.
Das Käferchen hätte gerne einen Seestern als Haustier
Das Käferchen hätte gerne einen Seestern als Haustier

Dann kamen wir zum Streichelbecken. Das kann man einige Tiere anfassen. Den Seestern musste sie am längsten streicheln und wollte ihn sogar mit nach Hause nehmen. Ich habe ihre Hosentaschen sehr gründlich kontrolliert, bevor wir weitergegangen sind. Ich kenne ja mein Kind. Die Seegurke fasste sie an, zuckte zurück, fasste sie wieder an und verkündete :"Ummidiefel!" Und da muss ich ihr wirklich Recht geben. Die fühlen sich wirklich wie nasse Gummistiefel an, die ein wenig Grütze angesetzt haben. 


Die Schröte nach einem langen Tag im Aquarium in Palma
Die Schröte nach einem langen Tag im Aquarium in Palma

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Frau Gold (Montag, 25 August 2014 23:31)

    wow- klingt aufregend!
    den effekt des zuverlässigen einschlafens hatte ich mit meinem großen sohn in der babyzeit auch-- immer genau in dem moment, wenn ich die wohnungstür geöffnet habe um rauszugehen. war ihm wohl alles zu viel.
    liebe grüße*

  • #2

    Jasmin (Dienstag, 26 August 2014 08:13)

    Wie herrlich. Dein Käferchen ist der Knaller und wohl ein echter Gourmet.

  • #3

    fraukaeferin (Dienstag, 26 August 2014 22:22)

    Ja, Essen findet sie interessant und probiert auch alles aus. Muscheln und gefüllt Weinblätter isst sie furchtbar gerne, Fischstäbchen und Spaghetti mit Tomatensoße hingegen findet sie furchtbar.
    Unser Käferchen ist wirklich witzig, was diese Dinge betrifft.