Mein erster Moshiki

Mein erster Moshiki
Mein erster Moshiki

Bei einem Schnack über den Gartenzaun hat meine Nachbarin mir von einem Rock erzählt, den man über der Hose trägt. Ihre Freundin habe solche Röcke, sie würde in ihrer Größe aber keinen bekommen und außerdem wisse sie  nicht mehr so genau wie die heißen.

In einer freien Minute habe ich dann ein wenig recherchiert und rausgefunden, dass diese besagten Röcke Moshiki heißen und bin auch gleich auf ein schönes Schnittmuster gestoßen.

...

Ausgedruckt und zusammengeklebt hatte ich es schon und auch Stoffe waren schon zusammengesucht. Nur die Zeit und Lust zum Nähen war einfach nicht da. Das Wetter war viel zu sensationell um nach der Arbeit und am Wochenende an der Nähmaschine zu sitzen und nicht lieber mit dem Käferchen durch den Garten zu tollen.

Heute hatte ich allerdings etwas früher Feierabend und habe schnell alles zugeschnitten und vernäht. Ging gut, leicht und schnell und sieht richtig gut aus. Die Tasche, die noch an den Rock kommt, habe ich noch nicht fertig, aber auch das „Zwischenergebnis“ kann sich schon sehen lassen. Oder? Sogar wenden kann man ihn. Jetzt muss er der lieben Nachbarin nur noch gefallen.

 

Kleiner Nachtrag:

Der Moshiki ist wirklich schön, keine Frage, sieht aber im Grunde nur bei kleinen Größen gut aus. bei Größe 40 überlappt er sich schon nur noch wenige Zentimeter. Ich werde noch mal einen nähen und dann verbreitern, mal sehen, wie er dann angezogen aussieht. Diesen muss wohl jemand bekommen, der eine Größe 36 oder 38 trägt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0